Führungswechsel beim Musikverein „REGINA“ Rück-Schippach e.V.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen


1. Vorsitzende Silvia Bohlender übergibt nach 16 Jahren Amtszeit den Führungsstab an die neu gewählte 1. Vorsitzende Wicki Sauerwein.


Der Musikverein „REGINA" Rück-Schippach e.V. hielt am Freitag, 11.02.2022 seine Generalversammlung mit Neuwahlen ab.

Die erste Vorsitzende Silvia Bohlender erklärte im Rahmen ihrer Begrüßungsworte, dass der Verein am 25.10.1974 gegründet wurde. In diesem Zusammenhang begrüßte sie auch herzlichst zwei anwesende „Gründungsväter" des Musikvereins, die Ehrenvorsitzenden Richard Hornung und Alfred Happel. Weiterhin hieß sie den 1. Bürgermeister Kai Hohmann sowie Gemeinderat Thomas Lebert herzlich willkommen.

Danach gedachte sie den verstorbenen Mitgliedern.

Die 1. Vorsitzende Silvia Bohlender bedauerte, dass im Terminkalender 2020/2021 viele Auftrittstermine standen, aber diese wohlweislich durch die Corona-Pandemie ausfallen mussten. Sie freute sich aber, dass in den zurückliegenden bewegten Jahren 2020 und 2021 trotz der widrigen Umstände viel musikalische Arbeit geleistet wurde. Trotz mehrfachen Ausfalles des Probebetriebes und Wiedereinstiegs in den Probebetrieb mit vielfachem Wechsel von Probeörtlichkeiten „Indoor" sowie „Outdoor", hielt man die musikalische Qualität stabil. Zudem wurden in diesen Jahren neue musikalische Kreationen ins Leben gerufen. Für die Kommunionkinder spielte man explizit „Hofständchen", die Musikschüler durften „Kleine Entenrennen" erleben, die kirchliche Gemeinschaft konnte sich an den vielen Auftritten der Bläserensembles in der St. Pius-Kirche erfreuen, zudem wurde die Idee umgesetzt den Bürgern vor Ort die musikalischen Klänge hautnah zu präsentieren, z.B. bei diversen Jubiläen, Auftritte wie „Adventsgrüße aus dem Weinberg" oder das „Neujahranspielen".

Aber nicht nur die Präsenz vor Ort wurde wenn möglich wahrgenommen, die Musiker nahmen auch im Rahmen der virtuellen Möglichkeiten untereinander Kontakt auf. Man traf sich x-Mal um virtuelle Proben abzuhalten. Hierbei dankte sie auch dem seit 01.10.2020 für den Verein im Einsatz befindlichen Dirigenten Norbert Langeheine, der den Musikern auf virtueller Basis Noten-Konstrukte verschiedener Partituren vorstellte und sonstige musikalische Themen besprach. Anzumerken ist auch hierbei, dass Norbert Langheine den zuvor für den Verein engagierten Dirigenten Simeon Uter ablöste, der berufsbedingt wegzog.

Vorsitzende Silvia Bohlender bedankte sich anschließend auch bei dem Vorstandsgremium für das produktive und kollegiale Miteinander, insbesondere auch bei dem Geschäftsführer Ralf Hornung, der als kompetenter Ansprechpartner gilt.

Aus dem Bericht des Schriftführers konnten die Anwesenden erfahren, dass 118 passive Mitglieder den Verein unterstützen und in der Kapelle 24 Musiker spielen. In der musikalischen Früherziehung und Instrumentenausbildung befinden sich 16 Kinder. Die Kapelle, bzw. die Bläserensembles, hatten in den vergangenen Jahren 35 Auftritte. Schriftführer Norbert Leibmann gab noch zu bemerken, dass sich die Präsenz des Musikvereins durch Publikationen von Auftritten in den Social Media definitiv erweitert hat. Das positive Feedback ist eindeutig z.B. auf dem YouTube-Kanal mit mittlerweile über 1000 Klicks dokumentiert.

Aus dem Bericht des Kassiers Jochen Bohlender war zu vernehmen, dass durch die Corona-Pandemie nach Verrechnung aller Ausgabe- und Einnahmeposten, wie zu erwarten, ein finanzielles Defizit entstanden ist. Die Kassenprüfer Richard Hornung und Michael Ullrich bescheinigten dem Kassier Jochen Bohlender sehr gute Arbeit in dem komplexen finanziellen Tätigkeitsbereich sowie eine lückenlose Dokumentation des Vereins- und Geschäftsbetriebes.

Der Dirigent Norbert Langeheine erklärte in seinem Bericht, dass seine Bedenken unbegründet waren, in der Corona-Zeit den Musikern die musikalische Stabilität nicht gewährleisten zu können. Er ist überzeugt, dass die wöchentliche virtuelle Vermittlung der Musikstücke die Kapelle in Bezug auf musikalische Qualität definitiv vorangebracht hat. Jetzt, im Rahmen der Proben, erkennt er die Früchte der virtuellen Team-Arbeit. Auch wenn sich die Phrasierungen verbessert haben, wünscht er sich trotzdem noch einige Übungsstunden der Musiker zu Hause. Spannend findet er aktuell das gemeinsame Projektorchester mit den Musikfreunden aus Elsenfeld, dem Musikverein Concordia Elsenfeld, und sieht als wichtigste Aufgabe die musikalische Nachwuchsarbeit.

Nach Vorträgen der Vorstandschaft wurde ein Wahlausschuss von Kai Hohmann und Thomas Lebert gebildet. Der bisherigen Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt und die Neuwahlen durchgeführt. Anzumerken ist vorweg, dass alle neugewählten Mitglieder des Vorstandsteams mit einstimmiger Mehrheit von den anwesenden Mitgliedern bestätigt wurden.

Da die bisherige 1. Vorsitzende Silvia Bohlender nach 16 jähriger Amtszeit ihr Amt zur Verfügung stellte, wurde Wicki Sauerwein zur 1. Vorsitzenden des Musikvereins „REGINA" Rück-Schippach e.V. gewählt. Weiterhin wurde wiederum Fabian Büttner zum 2. Vorsitzenden, Norbert Leibmann zum Schriftführer, Jochen Bohlender zum Schatzmeister, Timo Sauerwein zum Beisitzer sowie Richard Hornung und Michael Ullrich zu Kassenprüfern gewählt. Da Michael Hartig als passiver Beisitzer ausschied, wurde Doris Hein zur neuen Beisitzerin gewählt.

Die neu gewählte 1. Vorsitzende Wicki Sauerwein bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und hofft weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Vereinsringvorsitzender Richard Hornung beglückwünschte Wicki Sauerwein zu ihrem Amt und warb für zukünftige Unterstützung im örtlichen Vereinswesen.

 


Die neue Vorstandschaft 2022

Die neu gewählte Vorstandschaft: Doris Hein, Timo Sauerwein, Norbert Leibmann, Wicki Sauerwein, Jochen Bohlender, Fabian Büttner (v. l. n. r.)

 

Wechsel in der Vorstandschaft

Silvia Bohlender wird nach 16 Jahren hervorragende Arbeit als 1. Vorsitzende verabschiedet. Als aktive Musikerin bleibt sie dem Verein natürlich weiterhin treu.

 

Die Versammlung fand unter 2G+ Regelung statt und großzügigen Abständen. Alle Beteiligten waren negativ auf das Corona-Virus getestet worden.